Winterthur / Buch am Irchel ZH: Autolenker nach Flucht vor Polizei verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich wollte am Freitagabend (02.06.2023) in Winterthur ein als gestohlen gemeldetes Auto anhalten.

Der Lenker missachtete die Haltezeichen und entzog sich der Kontrolle mit einer waghalsigen Flucht.

Kurz nach 19.30 Uhr wurde der Kantonspolizei Zürich ein Diebstahl gemeldet. Im Zuge der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der mutmassliche Täter mit einem entwendeten Fahrzeug vom Tatort entfernt hatte. Kurze Zeit später entdeckte eine Patrouille der Kantonspolizei den gesuchten Personenwagen. Dieser war mit drei Personen besetzt. Als der Lenker das Polizeifahrzeug bemerkte, setzte er zu einer halsbrecherischen Flucht an.

Unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln raste er mit teilweise über 100 km/h über Winterthur Ohringen und Neftenbach nach Buch am Irchel. Dort lenkte er das Fahrzeug in den Wald und anschliessend auf eine abfallende Waldlichtung, wo es auf einem Baumstrunk zum Stehen kam. Die drei Insassen flüchteten zu Fuss, konnten jedoch nach einer intensiven Fahndung kurze Zeit später festgenommen werden. Beim Lenker handelt es sich um einen 22-jährigen Schweizer, bei der Mitfahrerin um eine 18-jährige Kroatin und beim Mitfahrer um einen 22-jährigen Schweizer.

Die drei Festgenommenen wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Winterthur sowie der zuständige Staatsanwalt im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich