Bern BE: Labradorhündin vom Dach einer vierstöckigen Altstadtliegenschaft gerettet

Heute Abend, kurz vor 19.30 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern in die untere Berner Altstadt gerufen, weil Passanten auf dem Dach eines Gebäudes einen Hund entdeckt hatten. Die Angehörigen der Berufsfeuerwehr rückten mit dem Kleinalarm und der Autodrehleiter an die Gerechtigkeitsgasse aus und konnten die unglaubliche Meldung bestätigen.

Auf dem Dach einer vierstöckigen Altstadtliegenschaft entdeckten sie tatsächlich einen Hund.



Mit der Autodrehleiter konnten zwei Berufsfeuerwehrleute zur 5-jährigen Labradorhündin auf das Dach gelangen und sie unter Applaus vieler Schaulustigen in den Korb der Leiter locken. Sicher und unverletzt auf dem Boden angekommen, wurde die Labradordame Tilli ihrer erleichterten Besitzerin übergeben. Wie Tilli auf das Dach gelangen konnte? Ganz einfach, über ein offenes Dachfenster. Dieser Einsatz wird Tilli und ihrer Besitzerin, aber auch den Angehörigen der Berufsfeuerwehr sicher in Erinnerung bleiben, schliesslich rettet man nicht alle Tage einen Hund von einem Dach.




Besten Dank auch an die Kollegen der Kantonspolizei Bern für die Unterstützung und das Absperren der Strasse vor Ort.

 

Quelle: Schutz und Rettung Bern
Bildquelle: Schutz und Rettung Bern