Möhlin AG: Nächtliche Autoaufbrüche und ein Verdächtiger (Algerier, 28)

Die Kantonspolizei griff am frühen Morgen im Möhlin einen Algerier auf, der mutmassliches Diebesgut bei sich hatte.

Der Verdacht besteht, dass er für mehrere nächtliche Diebstähle aus Autos verantwortlich ist.

Seit einiger Zeit vergeht praktisch keine Nacht, in der nicht irgendwo im Kanton Aargau parkierte Autos Ziel nächtlicher Diebe werden. Da diese Delikte mehrheitlich auf das Konto junger Männer gehen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, führt die Polizei zu den kritischen Zeiten vermehrt Kontrollen an Bahnhöfen durch.

So fiel einer Patrouille am frühen Freitagmorgen, 5. Mai 2023, am Bahnhof Möhlin ein Mann auf, der in einem Wartehäuschen auf der Bank lag. Es handelte sich um einen 28-jährigen Algerier ohne Wohnsitz in der Schweiz.

Abklärungen zeigten, dass er gar mit einer Einreisesperre belegt war. In seinen Taschen fanden die Polizisten Jetons für Waschanlagen und Ähnliches, was auf mögliche Diebstähle hinwies. Die Kantonspolizei nahm ihn für weitere Ermittlungen fest.

Mit Anbruch des Tages gingen aus Möhlin prompt ein halbes Dutzend Meldungen über aufgebrochene Autos ein. Derzeit prüft die Kantonspolizei, ob und wie der Festgenommene damit in Verbindung steht.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau