Blaulicht-Branchennews

Stadt Zofingen AG: Für den Notfall stehen drei weitere Defibrillatoren bereit

Bei Notfällen mit Herz-Kreislauf-Stillstand muss es schnell gehen. Es ist zentral, dass die lebensrettenden Defibrillatoren möglichst rasch zum Einsatz kommen. Aus diesem Grund hat die Stadt Zofingen drei weitere öffentlich zugängliche Geräte auf ihrem Gemeindegebiet platziert.

Weiterlesen

Kanton AR/AI: Care Team leistet seit 25 Jahren Hilfe bei belastenden Ereignisse

Vor 25 Jahren ist das heutige Care Team AR/AI gegründet worden. Das Team leistet sofortige Hilfe bei psychisch stark belastenden Ereignissen. Es wird von beiden Appenzell als Gemeinschaftsprojekt getragen. Die Nachfrage nach seinen Dienstleistungen ist in den letzten Jahren markant gestiegen. Heute werden jährlich über 30 Einsätze bewältigt.

Weiterlesen

Armee verlängert Katastrophenhilfe im Kanton Tessin

Die Schweizer Armee verlängert den Einsatz zur militärischen Katastrophenhilfe im Kanton Tessin bis am 28. Juli, um den Bau der Unterstützungsbrücke in Cevio abschliessen zu können und bei der Wiedererstellung wichtiger Infrastrukturen im Val Bavona und im Val Lavizzara zu unterstützen. Darüber hinausgehende Begehren des Kantons Tessin werden – wie auch im Kanton Wallis – unter den Bedingungen der Verordnung über die Unterstützung ziviler oder ausserdienstlicher Tätigkeiten mit militärischen Mitteln (VUM) geprüft.

Weiterlesen

Kantonspolizei Schwyz: Tatbestandsaufnahmen aus der Luft

Manchmal kommt es vor, dass Tatbestandsaufnahmen aus der Luft gemacht werden, damit wir uns einen besseren Überblick von der Situation verschaffen oder alle Details auf einen Blick erfassen können. Dies erfolgt mittels Drohnen, welche von Mitarbeitenden des Kriminaltechnischen Dienstes gesteuert werden.

Weiterlesen

Rettungsflugwacht: Rega und BAZL erreichen weltweiten Meilenstein in der Helikopterfliegerei

Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat als weltweit erster Helikopterbetreiber die Bewilligung erhalten, neue Instrumentenflugverfahren an einem Spital nutzen zu dürfen. Dieser bedeutende Fortschritt wurde durch die enge Zusammenarbeit zwischen der Rega, dem Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL, den Verfahrensdesignern und dem Helikopterhersteller Leonardo ermöglicht. Vom neuen Anflug profitieren werden Patientinnen und Patienten, die auch bei schlechten Sichtbedingungen sicher zur Versorgung ins Spital Interlaken geflogen oder von dort zu anderen Spitälern für weitere Behandlungen verlegt werden können.

Weiterlesen